Wissenstest 2017


Am diesjährigen Wissenstest in Metten, nahm unsere Jugendgruppe mit 9 Teilnehmern zur Abnahme der Stufe 2 teil.

 

Folgende Aufgaben mussten absolviert werden:

-          Fragebogen bearbeiten

-          Dienstgrade bestimmen (Feuerwehrmann bis                           Hauptlöschmeister)

-          Praktische Prüfung Notruf absetzten

-          Einsatzmöglichkeiten verschiedener Leinen kennen,               gestochenen Mastwurf vorführen Feuerwehrleinen                   kennen sowie den Prüfungsintervall

      

Der gesamte Landkreis wurde in  5 Gruppen mit je 8 Jugendfeuerwehren eingeteilt, die Jugendgruppe Waltersdorf startete in der ersten Gruppe und somit ging es für uns schon um 9:00 Uhr los.

 

Unsere Jugendgruppe absolvierte durchgehend alle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Schiedsrichter und so haben sich alle Neun (Trost Lukas, Trost Elisa, Straubinger Sabrina, Bauer Chiara, Zacher Selina, Kagleder Julia, Ertl Simon,Wiesmüller Martin und Loibl Sebastian) das Wissenstest Abzeichen der Stufe 2 voll und ganz verdient.

 

Herzlich bedanken möchte ich mich noch bei unserem Kameraden Kurz Martin und Kommandanten Trost Stefan die mich auf der Veranstaltung begleitet haben und mich immer bei der Ausbildung tatkräftig unterstützten. 

Jugendgemeinschaftsübung in Schwanenkirchen

 

Am 06.05.2017 fand in der Ortschaft Hub die Jugendgemeinschaftsübung 2017 statt. Die Übung wurde in diesem Jahr von der Feuerwehr Schwanenkirchen ausgetragen.

Um 15:00 Uhr erhielten alle 7 Feuerwehren (Frohnstetten, Hengersberg, Niederalteich, Altenufer, Schwarzach, Waltersdorf und Schwanenkirchen) den Funkabruf Waldbrand in der Ortschaft Hub.

Mit eingeschaltetem Sondersignal rückten alle Wehren mit insgesamt 11 Fahrzeugen zu der Übung aus.

Unsere Aufgabe war der Aufbau der Wasserversorgung, unsere Jugendlichen bauten die Saugleitung von der Pumpe zum nahegelegenen Bach auf, durch Einsatz unseres Schwimmsaugers konnten wir trotz des niedrigen Wasserstandes im Bach die Wasserversorgung problemlos und schnell herstellen.

Mit drei B-Schläuchen leiteten unsere Jungen Feuerwehranwärter das Wasser zum Tanker der Hengersberger Feuerwehr weiter die bereits parallel die Leitungen für die Brandbekämpfung aufgebaut haben. Die Brandbekämpfung einer brennenden Hütte aus Paletten konnte somit in kürzester Zeit aufgenommen werden.

Zur Absicherung das der Brand nicht auf das benachbarte Waldstück übergreift wurden zwei weitere Saugleitungen mit Tragkraftspritzen aufgebaut.

FF Schwanenkirchen baute seine Saugleitung auf und speiste den Tanker von Schwarzach. Schwarzach baute seine Leitungen zur Brandabsicherung auf das benachbarte Waldstück auf.

Die Mannschaft von Hengersberg hatte eine Ähnliche Aufgabe vor sich, Aufbau der Wasserversorgung über Saugleitung mit Tragkraftspritze, Wasser Weiterleitung mit zwei B-Leitungen und anschließende Brandabsicherung des benachbarten Waldstückes.

Nach der Brandbekämpfung erhielten die Einsatzkräfte einen weiteren Einsatzbefehl zur Personensuche, in der benachbarten Scheune hatten alle Jugendlichen die Möglichkeit sich mit Atemschutzgeräten (Attrappen) auszurüsten und in Trupps mit der Wärmebildkamera die Vermissten Personen in der Scheune zu suchen.

Nach der Personensuche wurde der Einsatz offiziell beendet, alle Jugendlichen erledigten sauber und fleißig ihre Aufräumarbeiten und brachten die benutzten Ausrüstungsgegenstände wieder zurück in die Fahrzeuge.

In der Abschlussbesprechung fasste der Jugendwart Schwanenkirchen die Übung noch einmal kurz zusammen und bestätigte einen guten Verlauf.

KBM Ertl Michael dankte den Jugendwarten die diese sehr interessante und vielfältige Übung zusammen für die Jugend ausgearbeitet haben und der Feuerwehr Schwanenkirchen für die Umsetzung der Übung. Denn größten Dank erteilte er den 80 teilnehmenden Jugendlichen und den Erwachsenen Feuerwehrdienstleistenden die zur Unterstützung der Jugendlichen mit insgesamt 11 Fahrzeugen an der Übung teilgenommen haben.

KBM und Kreisjugendwart Johann Scheungrab schloss sich den Dankesworten der Vorredner an und forderte die Jugendlichen auf der Jugendfeuerwehr die Stange zu halten und fleißig an den Veranstaltungen der Jugendfeuerwehren teil zu nehmen.

Im Anschluss trafen sich alle Jugendlichen im Wirtshaus zum Zacher, dort gab es für alle beteiligte Getränke und Schnitzel mit Pommes.


 

 

 

 



 

 

 

 



Wissenstest am 08.10.16 in Metten

 

 

Am diesjährigen Wissenstest nahm unsere Jugendgruppe mit 8 Teilnehmern zur Abnahme der Stufe 1 teil.

 

Folgende Aufgaben mussten absolviert werden:

-          Fragebogen bearbeiten

-          Dienstgrade bestimmen (Feuerwehrmann bis                           Hauptlöschmeister)

-          Praktische Prüfung Notruf absetzten

-          Einsatzmöglichkeiten verschiedener Leinen kennen,               gestochenen Mastwurf vorführen Feuerwehrleinen                   kennen sowie den Prüfungsintervall

      

Der gesamte Landkreis wurde in 5 Gruppen mit je 8 Jugendfeuerwehren eingeteilt, die Jugendgruppe Waltersdorf startete in der vierten Gruppe und somit ging es für uns erst um 13:00 Uhr los.

 

Unsere Jugendgruppe absolvierte durchgehend alle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Schiedsrichter und so haben sich alle acht (Trost Lukas, Trost Elisa, Straubinger Sabrina, Bauer Chiara, Zacher Selina, Kagleder Julia, Ertl Simon und Loibl Sebastian) das Wissenstest Abzeichen der Stufe 1 voll und ganz verdient.

Herzlich bedanken möchte ich mich noch bei unserem Kommandanten Trost Stefan der mich auf der Veranstaltung begleitet hat und immer bei der Ausbildung tatkräftig unterstützt. 



Jugend-Gemeinschaftsübung in Erkerding

KBM Bereich Ertl

 

Nach intensiver Vorbereitung der Jugendwarte im KBM- Bereich Ertl fand am 07.05.2016 seit längerem Zeitraum wieder eine Jugendgemeinschaftsübung statt. Die freiwillige Feuerwehr Waltersdorf erklärte sich dazu bereit die Übung in ihrem Schutzgebiet abzuhalten.

Nach dem Funkabruf um 15:00 Uhr rückten die insgesamt 73 Jugendlichen aus den Feuerwehren Hengersberg, Schwanenkirchen, Schwarzach Niederalteich, Altenufer, Frohnstetten und Waltersdorf mit ihren Fahrzeugen zum Einsatz nach Erkerding aus. Der simulierte Einsatzbefehl lautete Brand eines Wohnhauses in der Ortschaft Erkerding Hausnummer 5, der Brand droht auf nebenstehende Gebäude überzugreifen. Nach kurzer Einweisung durch die Einsatzleitung vor Ort begannen die Jugendfeuerwehren mit ihrer Arbeit, Schwarzach startete direkt mit den Löscharbeiten mit dem Schnellangriff, Waltersdorf baute die Förderleitung auf. Die Wasserentnahme fand aus dem Erkerdinger Bach mittels Schwimmsaugkorb statt.  Von der Tragkraftspritze wurden zwei B-Leitungen zu den heraneilenden Feuerwehren Altenufer und Schwanenkirchen aufgebaut, diese verlängerten die B-Leitungen zu den Feuerwehren Frohnstetten und Schwarzach.

Während des Aufbaus der Wasserleitung bereitete sich Hengersberg auf die Personensuche mit Wärmebild Kamera vor. In der Scheune wurden zwei Wärmequellen versteckt die mit Hilfe der Wärmebild Kamera aufgesucht werden mussten, des Weiteren mussten die Jugendlichen bei einer verletzten Person unterschiedliche Erste Hilfemaßnahmen leisten.

Nach dem Aufbau der Förderleitungen wechselten sich die Jugendfeuerwehren untereinander mit den Löscharbeiten und der Personensuche ab somit konnten alle Jugendliche die verschiedenen Einsatzgebiete beim Löscheinsatz praktisch kennenlernen und üben.

Als Highlight durften die Jugendlichen den Löscheinsatz aus der Vogelperspektive aus dem Korb der Drehleiter begutachten.

Bei der Abschlussbesprechung Dankte Jugendwart Christoph Michels von der Feuerwehr Waltersdorf  allen Jugendwarten für die hervorragende Vorbereitungen der Übung, allen Jugendlichen für die zahlreiche Teilnahme an der Übung sowie den etlichen aktiven Einsatzkräften der Wehren für die Unterstützung.

Erster Kommandant von Hengersberg Edwin Hartl sprach an wie wichtig es ist Gemeinschaftsübungen dieser Art jährlich durchzuführen um den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten Erfahrungen in Einsatzähnlichen Situationen zu sammeln.

Kreisjugendwart Johann Scheungrab lobte die Teilnehmer Anzahl von 73 Jugendlichen und den reibungslosen Verlauf der Übung.

Zum Ausklang dieses ereignisreichen Tages haben sich alle Jugendlichen im Feuerwehrhaus Schwarzach zum gemeinsamen Pizza essen getroffen.


Die Ausbildung unserer Anwärter wird von unseren Jugendwarten Christoph und Christine Michels in hervorragender weise durchgeführt.


Du hast Interesse und willst zur Feuerwehr! Dann melde Dich einfach beim Jugendwart oder bei einem Kommandanten und schaut mal ganz unverbindlich bei uns vorbei.


Die Jugendgruppe freut sich auf Euer kommen.


Bei uns gibt es einiges zu erleben:


Aktionstage, Jugendübungen, Spiele, ........

und jede Menge Spaß und Gute Laune.



Kommt und macht mit!




 

 

 Freiwillige Feuerwehr

Waltersdorf 

 

 

 

    Markt Hengersberg